Das Goldschmied-Atelier mit Tradition

Seit 1894 besteht das gediegene Geschäft in der Altstadt von Basel. Wir beraten Sie mit einem geschulten Auge für's Detail.

Individueller Schmuck ganz nach Ihren Wünschen

Ihr Spezialist für Gold- und Silberschmiedearbeiten, gediegene Juwelen, feine Edelsteine und vieles mehr

Uhren, Gold- & Silberschmied in der Grossbasler Altstadt

Exklusiv-Vertretung von feinen Markenuhren sowie Reparaturen und Restaurationen von antikem Schmuck und Silber

Über uns

Isler Uhren, Gold- & Silberschmied

Das Gold- und Silberschmiedgeschäft liegt in der Fussgängerzone von Grossbasel.

Zu unseren Dienstleistungen gehören z.B. Neuanfertigungen, Reparaturen, Schätzungen und Gravuren. Zusätzlich bieten wir exklusive Vertretungen von feinen Markenuhren an. Entdecken Sie unseren Service und das Sortiment.

Persönliche Beratung wird bei uns gross geschrieben. Eine hohe Qualität der Materialien und genaue Ausführung der Arbeiten ist ebenfalls selbstverständlich.
Wir sind ein ausbildender Betrieb für Goldschmiede. Gerne beraten wir Sie in unserem Geschäft am Pfluggässlein 6.

GeschichteGoldschmiede Bern

Der Geschäftsführer

Hans Isler
Goldschmied
Gemmologe


Geschichte

1886 eröffnete Johann Emil Isler an der Weissengasse ein kleines Goldschmiedeatelier. Nach der Heirat mit Marie Justine Linner zügelte er das Atelier an den heutigen Standort am Pfluggässlein 6 und baute dies zu einem Ladengeschäft mit Goldschmuck und Silberwaren aus. Das Geschäft eröffnete er und seine Frau Marie am 17. Juli 1894, was offiziell als das Gründungsdatum unserer Firma gilt.

1903 konnte Emil Isler, wie er sich nun nannte, das Wohn- und Geschäftshaus an dem Pfluggässlein erwerben. Da ein Handelsregistereintrag früher für Einzelfirmen nicht notwendig war, wurde erst am 3. März 1923 die Firma unter Emil Isler, Goldschmied eingetragen.

1924 trat der Sohn Hans Isler in das Geschäft des Vaters ein, nachdem er Goldschmied und Silberschmied erlernte und  zurückkehrte nach seinen Gesellenjahren als Silberschmied in Deutschland und der Schweiz. Im gleichen Jahr heiratete er Alice Emilie Kunz, die Tochter des Silberschmieds Heinrich Kunz von Rapperswil.

1933 verstarb die Mutter von Hans und Marie Isler, die tüchtige Geschäftsfrau Marie Justine Isler-Linner.

1938 wurde das Haus den damaligen Bedürfnissen und Sicherheitsstandards gemäss baulich angepasst.

1941 übernahmen Hans Isler-Kunz und seine Schwester Marie Isler das elterliche Geschäft und die Firma wurde in H. & M. Isler, Gold- und Silberschmied umgetauft.

1943 starb der Firmengründer Johann Emil Isler-Linner im 80. Lebensjahr.

1947 kam dann der Sohn von Alice und Hans Isler in das Geschäft als Lehrling und bekam die Kunst als Gold- und Silberschmied von seinem Vater beigebracht.

1949 wurden die Ladenräumlichkeiten und die Fassade im Erdgeschoss dem damaligen Zeitgeist angepasst.

1967 heiratete Hans Isler Astrid Klara Schumacher.

1968 verstarb Hans Isler-Kunz im Alter von 72 Jahren. Nach dem Austritt von Marie Isler übernahm Hans Isler-Schumacher 1969 das Geschäft, es das wurde in «Hans Isler, Gold- und Silberschmied» umbenannt.

1985 trat Hans Isler jun. (der III.) in die Stapfen seiner Vorfahren und erlernte auch im elterlichen Betrieb das Handwerk des Goldschmieds.

1989 verstarb im 90. Lebensjahr Alice Emilie Isler-Kunz.

1995 wurden die ersten Uhrenmarken in das bereits umfangreiche Sortiment von Goldschmuck, Silberwaren und diversen Geschenkartikeln aufgenommen.

Das altehrwürdige Wohn- und Geschäftshaus aus dem Jahre 1603 bedurfte einer gründlichen Sanierung und wurde unter der Führung von Hans Isler jun. in den Jahren 1996-1997 total restauriert und im Lichthof zusätzlich ein Neubau erstellt.


Praktische Informationen

Postfach 913 Pfluggässlein 6 4001 Basel

Mo: 13:30 - 18:30
Di - Fr: 09:00 - 18:30
Sa: 09:00 - 17:00

Nützliche Links